DSC_7808.jpg
 

Neuigkeiten aus der Werbebranche

FESPA 2014 in München

Von 20. bis 22. Mai fand in München die FESPA Medien-, Werbetechnik- und Druckmesse statt. Viele namhafte Firmen wie Xerox, Durst, Kornet und viele weiter gaben sich die Ehre. Die Firma Werbegams war natürlich auch vor Ort, um sich auf den neuesten Stand der Technik zu bringen.

Um es gleich vorweg zu nehmen, es waren einige Neuerungen zu sehen, manches war bereits bekannt und leider gab es auch einiges was sich nicht oder nur unzureichend entwickelt hat. Das heurige Hauptaugenmerk lag bei uns auf digitalen Textildruck sowie Verarbeitungstechniken und Point of Sale Werbemittel.

 

Im digitalen Textildruck wurden unter anderem Epson, Brother und Kornet unter die Lupe genommen. Um einen greifbaren sowie zeitlichen Vergleich zu bekommen, wurden vor Ort Shirts bedruckt. Es ist sehr erfreulich, dass der Weißdruck in digitaler Form große Fortschritte im Bereich Haltbarkeit und Opazität (Blickdichte) gemacht hat. Die Passergenauigkeit ist oft die Achillesferse dieser Geräte, doch auch diese ist akzeptabel, wenn das Motiv nicht zu Detailreich wird. Der Mercedes unter den digitalen Textildruckern ist und bleibt die Marke Kornet - Primer, Weißdruck und anschließender 4c Druck in drei Arbeitsschritten, ohne das Textil erneut einzuspannen.

Der Bereich P.O.S. ist immer sehr spannend, denn neben dem Preis, wird immer mehr auf Handlichkeit und Schnelligkeit geschaut. Was nützt der beste Messestand, wenn ein Diplom für die Montage benötigt wird. Die Firmen Promic und fairDisplays konnten hier einige interessante Systeme präsentieren die beliebig erweiterbar sind und dabei im Gewicht sowie Einfachheit fast nicht zu toppen sind. Es gab zwar keine Neuerungen, dafür einige Innovationen die einem das Messeleben erleichtern.

Zu guter letzt wurden Maschinen für die Endverarbeitung besichtigt. Leider muss man hier zugeben, dass einem vieles als "unverzichtbar" verkauft wird. Dennoch kann man sagen, dass die Gerätschaften ihre Berechtigung haben, wenn der Bedarf stimmt. Mit Sicherheit eine nette Idee, sind die magnetischen Klemmleisten für P.O.S. Werbetechnik. Ob man den Preis (ca. € 2.000) für die Gerätschaft bezahlen möchte, soll an diesem Punkt jeder für sich entscheiden.

Wenngleich die riesengroßen Neuheiten nicht anzutreffen waren, war die FESPA sicherlich einen Besuch wert. Im Anschluss ein paar Impressionen.

DSCN1683DSCN1684DSCN1692DSCN1695DSCN1699DSCN1700DSCN1705DSCN1708