Eine Umrundung des Gosautales im Winter mit Tourenski, Steigeisen, Pickel und Seil. Christoph Vierthaler und Christian Gamsjäger wollen in einem Pusch die Gosau umrunden und dabei eine möglichst eindrückliche, wenngleich anstrengende Zeit in den heimischen Bergen erleben. Warum wir das machen? Nun, aus Freude an der Sache und der nörgelnden Frage in uns, können wir unseren Plan umsetzen.

Geduld - Ist das eine Tugend oder eine Strafe?

Die letzten Wochen sind eine wahre Geduldsprobe. Der Wetterbericht schürt immer wieder Hoffnung und die Realität trampelt hindurch. Aber warum starten wir nicht einfach beim nächsten schönen Wetter? Es waren genügend Sonnentage dabei. Nun dieser Frage gehen wir heute auf den Grund. Warum? Weil es heute wieder regnet :-)

Weiter lesen

Die finalen Vorbereitungen sind zu treffen

Die Route wurde vor einigen Tagen fixiert, aber das ist nur ein Teil der Gosauumrundung, welcher geplant werden muss. Durch die Zusage einiger Freunde, dass sie uns Unterstützen möchte, müssen wir uns auch Treffpunkte ausmachen und diese ab und zu auch zeigen, weil diese nicht immer an Standarttreffpunkten sind. So auch an diesem Tag.

Weiter lesen

Wetterbericht - Dachsteingebiet

Gosaueck zum Zweiten

Wenn einem etwas keine Ruhe lässt, dann muss man dort nochmals hin. So war es beim Gosaueck. Die erste Bekanntschaft mit Skiern war nicht gerade perfekt und es hat bei Christoph und mir immer wieder für Gespräche gesorgt, wie wir das am Besten angehen.

Weiter lesen

Perfekt ausgerüstet für die Gosauumrundung

Mitunter einer der besten Tage war heute. Das Skimaterial von Atomic konnte abgeholt werden und das lies die Motivation für die Tour nochmals steigen. Bereits am Abend wurden die ersten Meter im Schnee gegangen, die Feuertaufe folgte dann am nächsten Tag bei einer selektiven Skitour.

Weiter lesen
FacebookMySpaceTwitterRedditLinkedinRSS FeedPinterest